Neuigkeiten

16.07.2017: Trainereinstiegskurs mit sechs Teilnehmern

Sechs Spieler aus den Vereinen SC Weiße Dame Ulm, SAbt SV Weichering und Schachverein Aalen-Ellwangen nahmen vom 15. auf den 16. Juli am Trainereinstiegskurs teil. Leider mussten die beiden Weicheringer Spieler Fabian Wirth und Jonas Winkler wegen Krankheit vorzeitig abreisen. Aus Aalen kam Robin Rosenstock, aus dem gastgebenden Verein Philipp Zitzelsberger, Joshua Tellbach und Julian Siegel.

Wie immer ging es am 1. Tag um Didaktik, aber auch um Beweggründe, warum man überhaupt Schach trainieren sollte. Am 2. Tag wurde unter anderem ein Leitbild für einen guten Trainer erstellt, Führungsstile und Aufsichtspflicht behandelt, aber auch Stresssituationen mit anstrengenden Kindern durchgespielt. Zum Schluss wurden alle verbliebenen Teilnehmer wie jedes Jahr mit einem Schachbrett zu Schachtrainern geschlagen.


04.07.2017: SC Neckarsulm tritt "Fair zum Erfolg" bei

Der Schachclub Neckarsulm, welcher bekannt für exzellente Jugendarbeit ist, tritt ebenfalls der "Fair zum Erfolg"-Initiative bei. Damit gewinnt die Initiative ein weiteres Schwergewicht in der Jugendarbeit. Herzlich Willkommen!


13.05.2017: Schachfreunde Brackel treten "Fair zum Erfolg" bei

Die Schachfreunde Brackel aus Dortmund treten ebenfalls der "Fair zum Erfolg"-Initiative bei. Der Beitritt ist insofern sensationell, da der Jugendleiter des Vereins Christian Goldschmidt als Verfasser des Brackeler Schachlehrgangs eine echte Koryphäe im Jugendschach ist. Darüber hinaus nehmen die Schachfreunde Brackel eine Vorreiterrolle in Nordrhein-Westfalen im Jugendschach ein. Brackel ist der erste Verein, der nicht im Süden liegt - die Initiative ist nun eine bundesweite.

Herzlich Willkommen, SF Brackel!


01.04.2017: Fair-Play-Preis beim ersten Fair zum Erfolg Turnier

Die folgende Nachricht ist kein Aprilscherz: Zum ersten Mal fand ein Turnier für alle Vereine der "Fair zum Erfolg"-Initiative statt. Die Hälfte konnte eine Delegation entsenden und so trafen sich insgesamt 30 Jugendspieler aus fünf Vereinen zu einem Mannschaftsduell, bei dem immer zwei Spieler in einer Mannschaft spielten. Die Mannschaften wurden jedoch gelost: Ein Spieler aus der unteren DWZ-Hälfte zog einen Spieler aus der oberen DWZ-Hälfte. Viele Spieler lernten andere Heranwachsende aus anderen Vereinen kennen. Um die Mannschaftszahl gerade zu halten, spielten auch die beiden Erwachsenen Uwe Schwarz und Günter Rapp unter dem Namen "Außer Konkurrenz" mit. Sie ger wurde die Mannschaft Grauer König mit Maximilian Kehrer (Göppingen) und Leon Zimanovic (Ostfildern)

Das ganze Turnier war jedoch kein Selbstzweck, es fand im Rahmen der Verleihung des deutschen Fairplay-Preises an die Initiative statt. Dazu war extra Thorsten Haber von der DSJ angereist.

Endstand nach der 7. Runde

Rang MNr Mannschaft TWZ At S R V Man.Pkt. Brt.Pkt Buchh
1. 14. Grauer König 1480   5 2 0 12 - 2 11.5 48.0
2. 16. Außer Konkurrenz 1400   4 2 1 10 - 4 10.0 55.0
3. 3. Die Fairen 944   3 3 1 9 - 5 8.0 56.0
4. 15. Team 1 1185   2 4 1 8 - 6 8.0 55.0
5. 13. Schach 1120   2 4 1 8 - 6 8.0 52.0
6. 8. Döner 1093   4 0 3 8 - 6 8.0 43.0
7. 7. KS Team 1058   1 5 1 7 - 7 7.0 55.0
8. 2. Die Vollpfosten 1152   2 3 2 7 - 7 7.0 52.0
9. 9. DBDS 1047   1 5 1 7 - 7 6.5 54.0
10. 11. Die Pizza 922   2 3 2 7 - 7 6.5 44.0
11. 5. Klein und Groß 1283   1 4 2 6 - 8 6.5 42.0
12. 4. Die Elitebarbaren 1285   2 2 3 6 - 8 6.0 57.0
13. 10. Drei 1218   1 4 2 6 - 8 5.5 42.0
14. 1. Nussknacker 934   1 3 3 5 - 9 6.0 40.0
15. 12. Eistigers 1258   1 3 3 5 - 9 5.5 40.0
16. 6. Fußball 1018   0 1 6 1 - 13 2.0 49.0

Throsten Haber von der DSJ bei der Laudatio

Der Preis

Eine Trainergruppe der Initiative hält den Fairplay-Preis in den Händen

Das Turnier


23.12.2016: Trennung von Göggingen

Nach einem weitestgehenden Rückzug von Peter Artz aus der Gögginger Jugendarbeit bestand von Göggingen kein Interesse an einer Kooperation, weswegen eine Trennung erfolgte.


18.11.2016: Fairplay-Preis der DSJ geht an "Fair zum Erfolg"

Unverhofft kommt oft: Der Fairplay-Preis der Deutschen Schachjugend geht an die "Fair zum Erfolg"-Initiative. Die offizielle Ehrung findet vom 3. bis 5. März bei der Jugendversammlung der DSJ statt.

Nachricht der DSJ


04.11.2016: Trainereinstiegskurs

Nach einer längeren Pause gab es vom 4. auf den 5. November wieder einen Trainereinstiegskurs. Mit dabei waren vom SC Weiße Dame Ulm Franziska Fröhlich, Nina de Vries, David Tritsch und Philipp Lerche. Von der SG Königskinder Hohentübingen kam Mathis Hofele.

Der erste Tag brachte das klassische Programm, dagegen beinhaltete der 2. Tag neue aufgrund mehrerer volljähriger oder fast volljähriger Teilnehmer Elemente wie Führungsstil und Aufsichtspflicht, aber natürlich wieder Vorbildfunktion. Das obligatorische Leitbild für einen guten Trainer durfte natürlich auch nicht fehlen.


31.07.2016: Schachfreizeit in Erpfingen

Die jährliche Schachfreizeit des SC Weiße Dame Ulm fand in diesem Jahr in der Jugendherberge Erpfingen statt. Neben Teresa Hasler, Sarah Belgomri, Luca Bergonzi, Joshua Tellbach, Nils Weiss, Max Hitzler, Philipp Lerche, Paul Armstrong und Alexander Kelemen vom SC Weiße Dame Ulm waren auch wieder drei Jugendspieler der Königskinder Hohentübingen (Kevin Frauendorf, Jano und Eliana Schickner) sowie deren Superfunktionär (1. Vorsitzender und Jugendleiter) Martin Schmidt. Darüber hinaus war mit Sebastian Roll noch ein Gast aus Tettnang dabei.

Auf dem Programm standen wie üblich Schachturnier, Tandemblitzturnier, Geländespiele, Nachtaktion und Schachtraining. Beim Schachtraining gab es erstmals ein Stationentraining: Katja Stoll, Alexander Kelemen, Martin Schmidt und Elmar Braig boten jeweils eine Station an. Die drei Trainingsgruppen konnten sich an den drei Trainingsterminen jeweils eine aussuchen. Am letzten Tag gab es wie immer das berühmte Werwolfspiel, zwischen den Programmpunkten aber auch immer wieder freie Zeit zum Fußball spielen oder sonstige Freizeitaktionen.


09.11.2015: Aktualisiertes "Fair zum Erfolg"-Video auf Youtube

Das Fair zum Erfolg Video wurde aktualisiert und ist nun auf Youtube abrufbar.


07.11.2015: DITAM 4 in Aalen

Beim 4. DITAM (Didaktisches IntensivtrainingsAngebot für Motivierteste) wurde die Idee des Stationentrainings vom Grundlagenkurs integriert. So gab es drei Stationen mit unterschiedlichen Themen, welche von verschiedenen Dreier- und Vierergruppen durchlaufen wurde. Die zehn Teilnehmer stammten aus Aalen und Ulm. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung vom "Fair zum Erfolg"-Neuling SV Aalen-Ellwangen, welche die Gäste mit kostenloser Verpflegung verwöhnten. Aufgelockert wurde das Training durch Kennenlernspiele zu Beginn und weiterer Spiele in der Pause - vor allem das Bombenspiel hatte es den Aalener Kindern angetan.


31.08.2015: Aalen-Ellwangen tritt Fair zum Erfolg bei

Der Schachverein Aalen-Ellwangen, der ebenfalls sehr aktiv in der Jugendarbeit ist, ist der "Fair zum Erfolg"-Initiative beigetreten. Herzlich willkommen!


02.08.2015: Nach drei Jahren wieder gemeinsame Schachfreizeit

Nach drei Jahren fand endlich wieder eine Schachfreizeit statt, an der Spieler aus mehreren Vereinen teilnahmen. In diesem Jahr fand sie in vom 31. Juli bis 2. August in der Jugendherberge Villingen statt. Neben Spielern aus dem ausrichtenden Verein SC Weiße Dame Ulm nahmen auch wieder drei Jugendpspieler und ein Betreuer von der SG Königskindern Hohentübingen teil.

Neben einem Schachturnier und Schachtraining gab es eine kleine Wanderung, ein Nachtspiel, jede Menge Gelände- und Raumspiele und das obligatorische Tandemblitzturnier.

Schachfreizeit_2015-07-31_1 Schachfreizeit_2015-07-31_2 Schachfreizeit_2015-07-31_3
Schachfreizeit_2015-07-31_4 Schachfreizeit_2015-08-01_1 Schachfreizeit_2015-08-01_2
Schachfreizeit_2015-08-02_1 Schachfreizeit_2015-08-02_2 Schachfreizeit_2015-08-02_3

Das Einzelturnier wurde in zwei Gruppen gespielt. In der Gruppe A gewann Robert Mierzwa vor Georg Jakob (Königskinder Hohentübingen). Das B-Turnier gewann Max Hitzler vor Dominik Cirillo. Als Betreuer waren vom SC Weiße Dame Ulm Elmar Braig und Jasmin Bauersfeld, von den Königskindern Hohentübingen Martin Schmidt dabei.

A-Turnier
Rang Teilnehmer TWZ Verein/Ort S R V Punkte SoBer
1 Mierzwa, Robert 1823 SC Weiße Dame Ulm 3 2 0 4,0 7,75
2 Jakob, Georg 1200 SG KK Hohentübingen 2 3 0 3,5 6,75
3 Ringhut, David 1793 SC Weiße Dame Ulm 1 4 0 3,0 6,50
4 Kelemen, Alexander 1712 SC Weiße Dame Ulm 1 3 1 2,5 4,75
5 Überreiter, Daniel 1181 SC Weiße Dame Ulm 0 2 3 1,0 2,00
6 Bauersfeld, Jasmin 1185 SC Weiße Dame Ulm 0 2 3 1,0 1,75


B-Turnier
Rang Teilnehmer TWZ Verein/Ort S R V Punkte Buchh SoBerg
1 Hitzler, Max 1082 SC Weiße Dame Ulm 5 0 0 5,0 14,0 14,00
2 Cirillo, Dominik SC Weiße Dame Ulm 3 1 1 3,5 13,5 7,25
3 Frauendorf, Kevin 928 SG KK Hohentübingen 3 0 2 3,0 11,5 3,00
4 Otto, David 849 SC Weiße Dame Ulm 3 0 2 3,0 10,5 3,50
5 von Kuhlberg, Jonathan 1018 SG KK Hohentübingen 2 1 2 2,5 12,5 2,75
6 Weiss, Nils 850 SC Weiße Dame Ulm 2 0 3 2,0 14,5 3,00
7 Otto, Jan SC Weiße Dame Ulm 1 0 4 1,0 12,0 0,00
8 Belgomri, Sarah SC Weiße Dame Ulm 0 0 5 0,0 11,5 0,00


Tandemturnier
Mannschaftsname Spieler 1 Spieler 2 Punkte SoBerg
Ähm, Name Martin Schmidt Daniel Überreiter 6,0 15,00
#Gelbe Waffel Elmar Braig Dominik Cirillo 5,0 10,00
Schalke ist Scheiße David Ringhut Max Hitzler 3,5 5,25
Die einzige allgemeine
Verunsicherung
Robert Mierzwa Nils Weiss 2,5 3,75
Schalker Jungs 1904 Alexander Kelemen Kevin Frauendorf 2,0 2,50
Die Antiverlierer Georg Jakob Jonathan von Kuhlberg 2,0 2,00
#Banone Jan Otto David Otto 0,0 0,00

Niemand war so sportlich wie Daniel Überreiter, David Ringhut und Robert Mierzwa: Die drei Ulmer radelten von Ulm zur Jugenherberge und zurück.


31.03.2015: Trainereinstiegskurs mit Teilnehmern aus drei Vereinen

Drei Pinguine, zwei Göppinger und ein Ulmer nahmen am Trainereinstiegskurs 2015 der "Fair zum Erfolg"-Initiative teil. Nils Böck (SC Weiße Dame Ulm), Tobias Heidenreich, Max Kehrer (beide SF Göppingen), Christian Munz, Carl Obermeier und Ilija Funk (alle Schachpinguine Murrhardt) wurden am 31. März zu Trainern der "Fair zum Erfolg"-Initiative geschlagen. Vorausgegangen war ein zweitägiger Kurs, in dem didaktische und pädagogische Grundlagen vermittelt wurden. Neben Theorie und Praxis gab es auch viel zu lachen, nach dem offiziellen Programm wurde noch lange Schach und Tandem geblitzt.


20.02.2015: Schachpinguine Murrhardt treten Fair zum Erfolg bei

Die Schachpinguine Murrhardt, die erst 2007 gegründet wurden und ebenfalls einen Schwerpunkt in der Jugendarbeit haben, sind der "Fair zum Erfolg"-Initiative beigetreten. Herzlich willkommen!


22.06.2014: Trainereinstiegskurs

Beim diesjährigen Trainereinstiegskurs nahmen wieder vier Teilnehmer teil: Daniel Überreiter, Tim Schmack und Fabian Müller vom SC Weiße Dame Ulm und Noah Maurer von den Königskindern Hohentübingen.

Wie jedes Jahr ging es wieder um die Grundlagen eines Trainingsaufbaus, der mit einer Lehrprobe abgeschlossen wurde und um Nachahmeffekt, Vorbildfunktion und Handlungsmotive, die mit praktischen Übungen mit schwierigen Trainingsteilnehmern abgeschlossen wurde.

Im Anschluss wurden alle vier mit einem Schachbrett zu Trainern der "Fair zum Erfolg"-Initiative geschlagen.


06.06.2014: Kommunikationskurs

Als Nachfolgeveranstaltung des Trainereinstiegskurses fand am 6. Juni 2014 erstmals der Kommunikationskurs statt. Im Mittelpunkt standen Konfliktursachen und konstruktiver Umgang mit Konflikten. Neben jeder Menge Gruppenarbeiten - die auch in PowerPoint erstellt und vorgeführt wurden (siehe Bild) gab es zum Schluss auch noch ein paar Rollenspiele mit schwierigen Personen. Natürlich durfte auch der fiktive Schachclub Königsmörder Ulm nicht fehlen.


14.02.2014: Lanka-Training in Göppingen

Ein Lanka-Training im Doppelpack veranstalteten die Schachfreunde Göppingen. Für die Jugend gab es ein Training zum Thema Skandinavisch und Caro Kann, für die Erwachsenen ein Training zum Thema Mustererkennung. Die Mitglieder aus der "Fair zum Erfolg"-Initiative waren zu beiden Veranstaltungen eingeladen, und so gab es ein doppeltes Training zum einfachen Preis.


26.10.2013: Trainereinstiegskurs mit neun Teilnehmern

Der Trainereinstiegskurs fand dieses Mal in Göppingen statt, wo man über größere Räumlichkeiten verfügte. Dabei war keineswegs jeder Teilnehmer ein Einsteiger: Florian Cöllen ist schon seit einiger Zeit Jugendleiter bei den SF Göppingen und trainiert bereits seit längerer Zeit erfolgreich Jugendspieler. Jüngster Teilnehmer war Massimo Candreva vom SC Weiße Dame Ulm, der kurz zuvor auf eigene Initiative einen Schachkurs für Vorschulkinder ins Leben rief - unterstützt durch Lehrkräfte. Jonathan Witte war Gast von der SAbt Post SV Ulm. Die weiteren Teilnehmer waren Björn und Eike Cöllen, Kevin Dixit, Yasar Göser (alle SF Göppingen), Till Keul und Colin Zhong (beide SC Weiße Dame Ulm).


09.09.2013: SAbt SV Weichering tritt Fair zum Erfolg bei

Die Schachabteilung SV Weichering, die erst vor zwei Jahren gegründet wurde, tritt ebenfalls der "Fair zum Erfolg"-Initiative bei und ist damit der zweite bayerische Verein. Da diese Abteilung aus einer Schulschachgruppe entstanden ist, ist die Jugendarbeit sogar Gründungsmotiv. Herzlich willkommen!


05.05.2013: Grundlagenkurs mit 18 Teilnehmern

18 Jugendspieler - davon sieben von den Schachfreunden Vöhringen, zehn vom SC Weiße Dame Ulm und ein Vereinsloser - trainierten ca. 2 Stunden an verschiedenen Stationen Grundmotive des Schachs. Geleitet wurden die Stationen von Trainern der beiden Vereine und zahlreichen erfahrenen Jugendspielern des SC Weiße Dame Ulm. Danke an Katja Stoll, Walter Veit, Robert Mierzwa, Robert Eikmanns und David Ringhut, ohne deren Hilfe diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Nach dem Training gab es noch eine große Geländeschach-Schlacht, bei der auch die meisten Trainer mitspielten. Abgeschlossen wurde der Kurs mit einem Turnier, bei dem die Teilnhemer sich messen konnten. Sechs Spieler mussten leider vorzeitig abreisen und nahmen nicht mehr teil. Klarer Sieger wurde Massimo Candreva. Versüßt wurde das Ganze durch Kuchenspenden von Hannelore Ufschlag und Susann Köhler.

Rang Spieler Verein Punkte Buchh.
1. Candreva, Massimo SC Weiße Dame Ulm 5,0 15,5
2. Renz, Felix SF Vöhringen 4,0 14,0
3. Köhler, Sandro SC Weiße Dame Ulm 3,5 13,5
4. Resch, Jonas SC Weiße Dame Ulm 3,0 15,5
5. Geßner, Patrick SF Vöhringen 3,0 15,0
6. Tellbach, Joshua SC Weiße Dame Ulm 2,5 11,0
7. Willmann, Justus SC Weiße Dame Ulm 2,0 14,0
8. Prem, Emmeran SF Vöhringen 2,0 12,0
9. Hasler, Teresa SC Weiße Dame Ulm 2,0 11,5
10. Zhong, Emilie SC Weiße Dame Ulm 1,5 7,5
11. Müller, Chris SC Weiße Dame Ulm 1,0 6,0
12. Helshani, Marie SC Weiße Dame Ulm 0,5 11,0


02.11.2012: 3. DITAM mit nur sieben Teilnehmern

Nachdem aufgrund von zahlreichen anderen Terminen einige Interessierte schon abgesagt hatten, sprangen kurzfristig von elf Vorangemeldeten weitere vier aus verschiedenen Gründen ab. Rest blieb eine sehr kleine Gruppe von gerade einmal sieben Jugendlichen aus drei Vereinen, die aber umso motivierter waren und auf die man umso besser eingehen konnte. Weil es in der eigenen Wohnung billiger ist als in einer Kinderstadtranderholung und diese für den kleinen Kreis vollkommen ausreichend ist, fand das 3. DITAM wie auch das erste in Elmars Wohnung statt. Trainiert wurden die Schachbegeisterten von Günther Rapp (SF Göppingen) und Elmar Braig (SC Weiße Dame Ulm). Die Mittagspause wurde dann zum Austoben genutzt. Das heißt: Riesenschach auf dem Karlsplatz (leider ohne Fotos).


15.09.2012: Trainereinstiegskurs mit vier Jugendlichen

Mit wenigen Teilnehmern, aber umso mehr Motivation fand vom 14. auf den 15. September 2012 in Ulm ein Trainereinstiegskurs statt. Erfolgreiche Teilnehmer waren Robert Mierzwa, David Ringhut, Robert Eikmanns vom SC Weiße Dame Ulm und Jakob Kümmerle von den SF Ammerbuch. Inhalte des Kurses waren didaktische und pädagogische Grundlagen, die für Trainingsstunden wichtig sind.


23.08.2012: SC Winnenden nimmt an "Fair zum Erfolg" teil

Als 8. Verein nimmt nun auch der SC Winnenden an der "Fair zum Erfolg"-Initiaitve teil. Der SC Winnenden betreibt seit Jahrzehnten aktive Jugendarbeit und passt hervorragend in die Initiative. Herzlich willkommen!


15.07.2012: SC Ostfildern 1952 nimmt an "Fair zum Erfolg" teil

Als 7. Verein nimmt der Schachclub Ostfildern 1952 an der "Fair zum Erfolg"-Initiative teil. Seit 2005 baut dieser Schachclub eine Jugendarbeit auf und setzt dabei auf die Freude am Schachspiel und nicht auf Leistungsdruck. Gezielte Abwerbung lehnt der Club genauso ab wie die anderen Mitglieder der Initiative. Aus diesem Grund:

Herzlich willkommen!


01.07.2012: Kurzfreizeit im Himmelreich

Eine Kurzfreizeit im Natufreundehaus Himmelreich veranstaltete wie jedes Jahr die Schachfreunde Göppingen. Eingeladen waren Jugendspieler aus allen Vereinen der "Fair zum Erfolg"-Initiative. Ein paar Ulmer nutzten die Chance und bekamen ein Programm zwischen Training in Kleingruppen, Blitzturnier und Freizeit geboten.


29.06.2012: Marina Manakov-Training in Göppingen

Wiviel ist eine Dame wert? Kuriose Damenopfer waren das Thema der zweieinhalb stündigen Trainingsveranstaltung mit IM Marina Manakov, zu der die Vereine aus der Fair zum Erfolg-Initiative eingeladen waren. Neben den Göppingern nahmen einige Ulmer die Chance war.


Fair zum Erfolg unterstützt Schach als Schulfach

das Bundeskanzleramt hat im Rahmen des "Zukunftsdialog" uns Bürger u. a. dazu aufgefordert, Vorschläge zum Thema

"Wie wollen wir lernen?"

einzureichen. Dabei hat der Vorschlag Schach in der Grundschule - Anstoß für den Geist mit integrativer Kraft inzwischen schon ca. 1 900 Zustimmungen bekommen. Wenn Sie ebenfalls der Meinung sind, dass es eine Stunde Schachunterricht pro Woche in den Grundschulen geben sollte, dann gehen Sie bitte gleich auf Seite

Vorschlag Schachunterricht in der Schule

und stimmen zu. Einmal pro Tag kann man wohl seine Stimme abgeben und jede Stimme zählt! Die 10 Vorschläge mit den meisten Stimmen werden, wie mir gesagt wurde, im Bundeskanzleramt mündlich weiter besprochen. Zur Zeit würden dazu noch 400 weitere Stimmen ausreichen.


25.02.2012: 2. DITAM erfüllt Erwartungen

Das 2. DITAM erfüllte die Erwartungen der Veranstalter und der Teilnehmer. 14 Jugendspieler aus drei Vereinen der Fair zum Erfolg-Initiative trainierten in vier Kleingruppen - geleitet von Elmar Braig (WD Ulm), Thorsten Schadwinkel (SF Göppingen), Thomas Hartmann (WD Ulm) und Martin Schmidt (KK Hohentübingen) - stundenlang intensiv Strategie und Taktik. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung von den Schachfreunden Göppingen. Nach 4,5 Stunden hartem Training plus zwei Pausen waren dann alle Teilnehmer glücklich, aber erschöpft. Fortsetzung folgt.


20.01.2012: Zigurds Lanka trainiert Königsindisch

Zum 3. Mal trainierte der lettische GM Zigurds Lanka bei der Weißen Dame Ulm. Selbstverständlich waren zu dieser Veranstaltung auch andere Vereine der "Fair zum Erfolg"-Initiaitive eingeladen. Es kamen Spieler der Weißen Dame Ulm, den Schachfreunden Vöhringen und den Schachfreunden Göppingen. Danach war allen klar: Die Trainingserie muss fortgesetzt werden!


12.11.2011: Planetariumsbesuch in Laupheim

Alle ein bis zwei Jahre besucht die Schachjugend der SF Vöhringen gemeinsam mit Eltern und Trainern das Planetarium in Laupheim. Dieses Mal waren zu diesem Ereignis erstmalig alle Vereine der "Fair zum Erfolg"-Initiative eingeladen, wobei klar war, dass nur die aus der näheren Umgebung davon Gebrauch machen würden. Von der Weißen Dame Ulm fanden sich Interessierte, die die Einladung annahmen und sich gemeinsam mit den Vöhringern "Terra Blue", die Erde aus dem Weltall ansahen. Besten Dank an die Vöhringer für diese gelungende Abwechslung, die allen Beteiligten gefallen hat.


03.11.2011: 1. DITAM als Taktikbombe

Beim 1. DITAM (Didaktisches Intensiv-Trainings-Angebot für Motivierteste) mit Schwerpunkt Taktik nahmen sechs Spieler und zwei Trainer teil. Frank Bitter, ausgestattet mit einem Didaktik- und einem Pädagogik-Kurs, leitete zum ersten Mal ein Training bei so einer Veranstaltung.

Aufgrund der dünnen Besetzung wurde das Training kurzerhand in Elmars Wohnung verlegt, wo man keine extra Miete zu bezahlen hatte. Eingeladen waren Spieler aus der ganzen "Fair zum Erfolg"-Initiative. Gekommen waren allerdings nur Spieler der Weißen Dame Ulm. Auf die wenigen Spieler konnte man dafür umso intenviver eingehen. Am Ende gingen alle mit viel Taktik im Kopf nach sieben Stunden Training mit zwei Essenspausen.


28.10.2011: Schachfreunde 1876 Göppingen nehmen an Fair zum Erfolg teil

Die Schachfreunde 1876 Göppingen nehmen als 6. Verein an der "Fair zum Erfolg"-Initiative teil. Im Jahr 1998 beschloss der Göppinger Vorstand die massive Förderung der Jugendarbeit im Verein. Unter dem Motto "Ohne Nachwuchsarbeit stirbt jeder Verein" bauten sie eine vorbildliche Jugendarbeit aus, die durch Riesenerfolge bis zur Deutschen Ebene gekrönt wurde. Auch beim Thema Fairness mit den eigenen Jugendspielern und mit den Gegnern zeigte sich der Neuzugang nur von der positiven Seite. Damit sind die Schachfreunde 1876 Göppingen eine exzellente Bereicherung für die Fair zum Erfolg-Initiative.

Herzlich Willkommen!


21.10.2011: Lanka-Training bei der Weißen Dame Ulm

Zum 2. Mal trainierte der lettische GM Zigurds Lanka bei der Weißen Dame Ulm. Am Training nahmen vorwiegend jugendliche Spieler der Weißen Dame Ulm und der Schachfreunde Vöhringen teil. Thema war die Königsindische Verteidigung aus schwarzer Sicht.


04.09.2011: Neues Logo

Das Logo von Fair zum Erfolg wurde überarbeitet. Die Schrift ist jetzt besser lesbar und weniger altertümlich. Auch die Farbe wurde etwas kräftiger.

altes Logo neues Logo

31.07.2011: Schachfreizeit in Hohenstaufen

Zum 2. Mal veranstaltete die Weiße Dame Ulm gemeinsam mit den Königskindern eine Schachfreizeit. Ausgerichtet wurde sie in der Jugendherberge Hohenstaufen (Göppingen). Ein ausführlicher Bericht ist unter Weiße Dame Ulm (Rubrik Neuigkeiten) zu finden.


24.06.2011: IJet5 in Ammerbuch

Das 5. Intensive Jugendextratraining (IJet5) fand vom 23. bis 24. Juni in Ammerbuch statt. Organisiert wurde es wie üblick von den Ammerbuchern und Königskindern. Gleich zwei Meister trainierten die Jugendlichen. Am 1. Tag David Lobzhanidze, in Taktik, am 2. Tag Zigurds Lanka in Benoni und Königsindisch. Insgesamt nahmen 21 Kinder und Jugendliche aus Vereinen der Fair zum Erfolg-Initiative teil. Aufgelockert wurde das Training in den Pausen durch Fußball, Tischkicker und Geländeschach.


18.06.2011: Sebastian Reimann wird 7. bei der DJEM!

Sebastian Reimann von den SK 1908 Göggingen belegte mit ausgezeichneten 8,0/11 Punkten in der U10 bei der DJEM den 7. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Überblick aller Spieler von "Fair zum Erfolg" bei der DJEM

Spieler Verein Gruppe Punkte Buchh. Rang Teilnehmerzahl
Reimann, Sebastian SK 1908 Göggingen U10 8,0/11 63,5 7. 92
Lederer, Leia SF Ammerbuch U12 3,5/11 45,0 88. 94
Bauersfeld, Jasmin SC Weisse-Dame-Ulm e. V. U18w 2,0/9 33,5 24. 24
Reimann, Matthias SK 1908 Göggingen OU25b 5,0/9 38,0 34. 76

11.06.2011: Vier Spieler von "Fair zum Erfolg" bei der DJEM

Bei der DJEM 2011 sind vier Spieler der "Fair zum Erfolg"-Initiative vertreten: In der U10 spielt Matthias Reimann vom SK Göggingen mit. Sein Bruder Sebastian Reimann spielt im offenen U25B-Turnier. In der U12w spielt Leia Lederer von den Schachfreunden Ammerbuch, in der U18w Jasmin Bauersfeld von der Weißen Dame Ulm mit.


30.04.2011: 14 Spieler von "Fair zum Erfolg" bei der WJEM

14 Spieler der "Fair zum Erfolg"-Initiative nahmen an der Württembergischen Jugendeinzelmeisterschaft 2011 teil. Die erfolgreichsten waren Lauritz Jansen von den Königskindern Hohentübingen und Leia Lederer von den Schachfreunden Ammerbuch. Lauritz belegte den 3. Platz in der U16, Leia wurde Bezirksmeisterin der U12w. Herzlichen Glückwunsch!

Detailierte Berichte auf den Seiten der Schachfreunden Ammerbuch, Königskinder Hohentübingen und Weißen Dame Ulm.


07.01.2011: SK 1908 Göggingen nimmt an Fair zum Erfolg teil

Mit dem SK 1908 Göggingen aus Augsburg nimmt erstmals ein Verein aus Bayern an der "Fair zum Erfolg"-Initiative teil. Herzlich willkommen!


04.12.2010: 2. Intensivtraining

Zum 2. Mal trafen sich im Turm der Pauluskirche in Ulm ehrgeizige Jugendspieler zu einem intensiven Trainingskurs. Von vormittags um 11 Uhr bis abends um 18 Uhr verbrachte man die Zeit mit konsequentem Üben. Ausgerichtet wurde der Kurs von der Weißen Dame Ulm, die Teilnehmer kamen von der Weißen-Dame und von den Schachfreunden Vöhringen.


01.11.2010: IJet 4

Zum 4. Mal richteten die Königskinder Hohentübingen und die Schachfreunde Ammerbuch einen Trainingskurs mit GM Zigurds Lanka aus. Neben einem dreitägigen Trainingskurs für Forgeschrittene gab es auch zwei eintägige Einsteigerkurse. Teilgenommen haben alle Vereine der Fair zum Erfolg-Allianz.


04.08.2010: SF 1946 Vöhringen nimmt an Fair zum Erfolg teil

Mit den Schachfreunden Vöhringen nimmt der 4. Verein an der "Fair zum Erfolg"-Initiative teil. Herzlich willkommen!


31.07.2010: Schachfreizeit in Lörrach

Die Weiße Dame Ulm veranstaltete wie jedes Jahr wieder eine Schachfreizeit. Zum 1. Mal aber nicht mehr alleine. Gemeinsam mit den Königskindern reisten sie nach Lörrach und verbrachten dort vier abwechslungsreiche Tage. Ein ausführlicher Bericht ist auf der Seite der Weißen Dame Ulm zu finden


07.06.2010: Start der Fair zum Erfolg-Initiative

Nach längerer Planung startete am 7. Juni 2010 die Webseite der Fair zum Erfolg-Initiative. Gründungsmitglieder sind die Königskinder Hohentübingen, Schachfreunde Ammerbuch und die Weiße Dame Ulm. Vorausgegangen waren eine jahrelange Zusammenarbeit zwischen den Königskindern und den Ammerbuchern sowie ein gemeinsames Training zwischen den drei Vereinen in Ammerbuch.